Köln Lifestyle Events • Travel (zusammen) Leben

Donnerstag, 1. September 2016

UNTERWEGS in Vietnam: Đà Lạt

Erst während unseres Mekong-Delta-Trips haben wir Đà Lạt als nächsten Routenpunkt festgelegt. Da Lat ist eine kleine Bergstadt im südlichen Teil zentral Vietnams und bekannt für seine anliegenden Nationalparks mit Seen und Wasserfällen. Das Klima hier ist eher mild und nicht vergleichbar mit den tropischen Temperaturen im Süden. Wie in Saigon, ist auch in Da Lat ein französischer Einfluss in der Architektur erkennbar. Diesen haben die Vietnamesen noch mit einigen romantischen Details verstärkt. Ein Beispiel hierfür ist der Radioturm im Form des Eifelturms.


Von Saigon aus ist Da Lat etwa 300km weit entfernt. Eine Entfernung die sich sehr gut mit dem Nachtbus überwinden lässt. Die Bergstadt besitzt aber auch einen kleinen Flughafen. Unser Nachtbus ist geheizt was das Zeug hält und kam so zwei Stunden früher als geplant an - um 5:00Uhr. Nicht die beste Uhrzeit um in einer kleinen Stadt ein Hotel zu finden, aber der freundliche Besitzer des Thien An Hotels (das leider ausgebucht war) hat uns in seiner Lobby für einen Powernap aufgenommen und uns bei der Zimmersuche nach seiner Nachtruhe geholfen.

Das Städtchen ist ein Streetfood-Paradies. Garküchen überall! Hier isst man besser auf der Straße als im Restaurant. Neben vielen "Bánh mì" Ständen (Vietnamesische Baguettes) haben wir hier auch die ersten Vietnamesischen Crêpes "Bánh xèo" gefunden - köstlich!



Im Stadtkern gibt es neben unzähliger Touristen-Büros auch viele hippe Cafés und kleine Boutiquen. Die Café Bar Bi.cycle.up ist besonders schön. Hier gibt es neben guten Café und erfrischenden Smoothies auch upgecyclete Möbel. Das Café folgt einem Nachhaltigem Konzept, was nicht gerade Landestypisch ist. Außerdem lohnt es sich auf ein Drink Abends der Escape Bar im Blue Moon Hotel einen Besuch abstatten, hier gibt´s täglich Live-Musik.



Outdoor-Touren
Touristen reisen hauptsächlich wegen des riesigen Outdoor-Angebots in den Nationalparks nach Da Lat. Es gibt Wander-, Rafting-, Canyoning und Cycling-Touren. Jede Agentur bietet im Grunde genommen ähnliche Tour-Konzepte an, aber nicht bei jedem Büro sind die Trips von gleicher Qualität. Die beste und professionellste Agentur der Gegend ist Phat Tire Ventures.  Der Veranstalter ist im Vergleich einen Ticken teurer als die Konkurrenz (ca. + 20$), was sich aber durchaus lohnt.  Die Guides hier sind Profis und erkunden exklusive Routen durch die Natur wo sonst keine anderen Gruppen unterwegs sind. Wir haben die Mountenbike Tour "Slingshot" gebucht und hatten mal wieder Glück, dass wir die einzigen Teilnehmer waren. Mit zwei Guides sind wir 29km durch den Bidoup-Nui-Ba-Nationalpark gefahren, haben unberührte Natur gesehen, unsere Kräfte herausgefordert und Mountainbiking gelernt.


Nachbusse
Nachtbus-Anbieter gibt es einige. Die Touristen-Büros bieten privat organisierte Verbindungen an, es gibt aber auch öffentliche Bus-Verbindungen wie z.B. Futa Bus. Die öffentlichen Angebote folgen einem geregelten Fahrplan, sind preiswerter, aber auch schwieriger ausfindig zu machen.

Unterkunft
Da Lat hat nur ein begrenztes Angebot an zentralen und günstigen Hotels. Wir haben mehrere Anläufe gebraucht ein freies Zimmer zu finden und sind letztendlich im Le Phuong Hotel gelandet. Ein kleiner Familienbetrieb, zentral gelegen, günstig und mit wahnsinnig nettem Service.